• Dunkelorte

    In Neuseeland gibt es Orte, die sich Dunkelorte nennen. Genau genommen sind es besondere Lichtschutzgebiete, an denen man den Sternenhimmel besonders gut mit bloßem Auge beobachten kann. Es muss ein Wahnsinns Erlebnis sein, die Milchstraße so klar sehen zu können, die Milliarden über Milliarden Lichtjahre entfernt ist. Diese Orte sind magische Flecken auf unserer Erde. Demut und vielleicht auch Erkenntnis macht sich an diesen besonderen Orten breit. Der Mensch als Krone der Schöpfung käme einem hier nicht unbedingt sofort in den Sinn. Ich war leider noch nie an diesen Orten. Ich hörte nur gestern davon. Und war hingerissen, von der Möglichkeit, die Milchstraße mit bloßem Auge betrachten zu können. Es…

  • Und was machen die versprochenen Hilfen?

    Um es gleich vorweg zu nehmen: NICHTS. NADA! Es ist noch kein einziger Cent der versprochenen November und Dezemberhilfen eingetroffen. Seit 10 Wochen passiert…. nichts. Wie es den anderen Soloselbständigen geht, kann ich mir bestens vorstellen, denn wir sind ja in der selben Situation. Und wenn die Familie nicht für die Politik einspringen würde, dann gäbe es unser Atelier jetzt auch nicht mehr. Die Familie als Auffangbecken für die, denen die Arbeit verboten wurde; und jetzt im Sturm des Virus einfach hängen gelassen werden. Versprechungen von schneller unbürokratischer Hilfe – sie sind hohl. Nichts als Versprechungen, die mit der täglichen Tragik der Soloselbständigen spielen. Hoffnungen erzeugen, die pulverisiert werden in…

  • Was hat Madrid mit Pläne machen zu tun?

    Madrid versinkt im Schneechaos. Das las ich heute morgen im Spiegel online. Die Madrider sind mit Skiern und Schlitten in der Stadt unterwegs. Die Bilder sind ein klein wenig surreal. Man glaubt sich in einem typischen Skiort - und doch ist es mitten im Süden! Wer den Wandel unseres Klimas immer noch leugnet, der lebt in der Tat in einer Parallelwelt...

  • Faul – FOWL!

    Ich habe es befürchtet! In meinem letzten Beitrag lobte ich Monika Grütters, die sich eingesetzt hat, dass sich auch die Solo Selbständigen, die sich keinen teuren Steuerberater leisten können, an die versprochenen Hilfen im November kommen...

  • Monika Grütters – hilft sie? Sie hilft!

    Vor 2 Tagen schrieb ich, als indirekt Betroffene eines Künstlers einen Artikel, der über die absolut praxisfernen Hürden in der Beantragung der dringend benötigten Corona Nothilfen aufgeklärt hat. Und jetzt endlich - nachdem sich Monika Grütters, die Kultur- und Medienbeauftragte der Bundesregierung, in den vergangenen Tagen mit an den Kabinettstisch setzen durfte, bewegt sich etwas...

  • Platon wusste es längst

    Gestern sind wir beide mal wieder zu großen Erkenntnissen gelangt, die allerdings bereits jahrzehntelang bekannt sind. Doch manchmal braucht man fast das ganze Leben, um wirklich zu begreifen, was sie bedeuten. Es klingt fast banal, was ich jetzt schreiben werde, doch das macht gar nichts; wichtig ist nur, dass diesmal das Gefühl zu dieser Erkenntnis mitzieht. Der Verstand hat alles längst aufgenommen und abgelegt. Das Gefühl jedoch war nicht dabei. Worum es geht? Ganz einfach...

  • Hier wird ihnen geholfen! Wirklich? Zu den geplanten November Nothilfen Corona

    Es ist so: Alles bleibt kompliziert. Die neuen Nothilfen für November werden sehr wahrscheinlich über das gleiche digitale Portal abrufbar sein, über die auch die bisherigen Überbrückungshilfen beantragt wurden. UND DAS BEDEUTET: Nur mit Hilfe eines Steuerberaters, Wirtschaftsprüfers oder eines vereidigten Buchhalters, kann man diese Gelder abrufen. WAS DENKEN DIE EIGENTLICH? Das jeder kleine Soloselbständige sich einen Steuerberater leisten kann? Bullshit! Komplett an der Realität vorbei...